Welche Fahrzeuge sind betroffen?

Aktuell diese Modelle:
Fiat Ducato (ab 2006)
Peugeot Boxer (ab 2006)
Citroen Jumper (ab 2006)
Iveco Daily (ab 2006)

Was ist die Gefahr bei einer Replay-Attacke?

Einbrecher öffnen das Fahrzeug mit einem kopierten "Entriegeln"-Signal der originalen Fahrzeug-Fernbedienung.
Das Fahrzeug kann dieses eigentlich fremde Signal nicht von einer echten Bedienung unterscheiden.
Und da das Signal über den CAN-Bus läuft, wird auch jede CAN-Bus-Alarmanlage entschärft.
Da dieser Einbruch und Diebstahl der Wertgegenstände nicht nachweisbar ist (spurlos), zahlt die Versicherung nicht.

Wie funktioniert das Update einer vorhandenen WiPro III?

- WiPro III Zentrale ausbauen (lassen)
- Dieses Formular ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben
- Beides zusammen an Thitronik senden (kein weiteres Zubehör oder Schlüssel!) 
- WiPro III erhält das Upgrade
- Rückversand inkl. Rechnung (Lastschriftverfahren)
- Wiedereinbau der Zentrale (Anschluss zwei neuer Leitungen für die ZV-Ansteuerung)
- Erneutes Anlernen des vorhandenen Funkzubehörs (Ein- und Ausgangstests machen diesen Schritt      erforderlich)
- Sicheres Ver-/Entriegeln des Fahrzeuges

Updatefähig sind alle WiPro III.

Was passiert mit dem Fahrzeug-Funkschlüssel (Klappschlüssel)?

Dieser sollte ohne ein safe.lock Produkt zunächst einmal nicht mehr benutzt werden. Das Kopieren des "auf"-Signals für die Replay-Attacke kann auch außerhalb der Sichtweite aufgezeichnet werden.
Tipp: Entnehmen Sie die Knopfzelle aus dem Klappschüssel, so läuft man keine Gefahr, dies zu vergessen.

Haben Sie eine WiPro III safe.lock (Art.Nr.101050), ein Update Ihrer vorhandenen WiPro III (Art.Nr.101053) machen lassen oder verwenden Sie das safe.lock Modul (Art.Nr.101051) für die ZV-Ansteuerung, kann die Umrüstplatine (Art.Nr.101052) für den Fahrzeugschlüssel verwendet werden. Diese wird wie ein Thitronik Funk-Handsender an dem safe.lock-Produkt angemeldet.

Sie kaufen diese Umrüstplatine im Fachhandel. Für den Umbau des Klappschlüssels wird eine Anleitung mitgeliefert, Gehäuse und Schlüsselbart werden also weiterverwendet.

Wichtig: Damit Sie mit dem Klappschlüssel das Fahrzeug wie gewohnt starten können, benötigen Sie noch einen Transponder für die Wegfahrsperre. Dieser lässt sich von der ausgebauten originalen Platine leider nicht weiterverwenden. Hier muss eine Kopie (ein sogenannter Klon) des Wegfahrsperren-Transponders erstellt werden. Diese Aufgabe übernehmen Thitronik safe.lock Premium Partner oder entsprechend ausgerüstete Schlüsseldienste (z.B. www.ihreschluessel.de ). Sie müssen den safe.lock Premium Partner und/oder die Schlüsseldienste mit Fahrzeug und Zündschlüssel aufsuchen. Bitte fragen Sie im Vorfeld, ob entsprechendes Equipment vorhanden ist.

Wie dann die Austauschplatine, der Wegfahrsperren-Transponder und der Klappschlüssel zusammen kommen, haben wir Ihnen hier in einem Video zusammengefasst.

Wie schütze ich mich gegen Replay-Attacken, ohne eine WiPro/Alarmanlage einbauen zu müssen?

Sollten Sie keine Alarmanlage wünschen, kann das safe.lock Modul Ihr Fahrzeug gegen die Replay-Attacken schützen. Es ersetzt den fahrzeugseitigen Funk-Empfänger für den originalen Funk-Handsender. Die im Lieferumfang befindliche Umrüstplatine wird in den Klappschlüssel eingelegt und an dem safe.lock Modul angelernt. Der gesicherte Funkweg dieser beiden Komponenten, schützt Sie dann vor der Wiederverwendung "alter" Funksignale.
(Bitte beachten Sie bezüglich der Wegfahrsperre noch die vorherige Frage/Antwort)

Häufig gestellte Fragen/FAQ
safe.lock