Warum verzichtet die WiPro auf Bewegungsmelder?

Bei der Konzeption der WiPro und des Nachfolgers WiPro 'all in one' wurde bewußt auf Bewegungsmelder verzichtet.

Diese zeichnen sich im PKW-Bereich für den schlechten Ruf von Alarmanlagen verantwortlich und sollten gerade im Segment der Freizeitfahrzeuge nicht verwendet werden.

Bewegungsmelder jeglichen Konzepts (Ultraschall, Radar, Infrarot) sind immer anfällig für Fehlalarme. Gerade im Wohnmobil sind die Voraussetzungen ideal:
Gardinen bewegt durch Heizungsthermik, vorbeifahrende LKW, auf das Dach schlagende Äste, gefangene Insekten, usw. .
Auch kann man mit aktivierten Meldern nicht Kinder oder Tiere beliebiger Größe im Fahrzeug belassen. Ohne diese Melder entfällt der Schutz.

Sie sollten sich nicht mit Fehlalarmen oder der Notwendigkeit diese Melder abzuschalten belasten. In der Freizeit sollten Sorglosigkeit und einfache Bedienbarkeit im Vordergrund stehen.

Welchen Softwarestand hat/braucht meine WiPro "all in one"?

Die stetige Weiterentwicklung der WiPro "all in one" hat bereits mehrere Softwarestände auf den Markt gebracht. In der rechten Spalte finden Sie die jeweils neu hinzugefügten Funktionen.
Stand Zeitraum Funktion
Version 3.7 bis 12/2010 Unterstützung aller Euro 4 Modelle
Version 4.4 01/2011-06/2011 easy add Funktion, Blinkeransteuerung
Version 4.7 seit 06/2011 Unterstützung Euro 5 (Ducato)
Version 6.3 seit 01/2012 Unterstützung New Renault Master, VW T5 Facelift

Kann ich meine WiPro noch erweitern?

Noch eine Dachluke oder Serviceklappe mehr zu sichern?
Eine Kabelschleife für den neuen Fahrradträger?
Ein GSM-Modul zur Ortung?

Die WiPro 'all in one' ist ein modular aufgebautes System, das jederzeit das nachträgliche Hinzufügen von Komponenten erlaubt.
Somit können sie einfach auf Veränderungen der Fahrzeuggegebenheiten oder Ihres persönlichen Sicherheitsanspruches reagieren.

Die easy-add Funktion ab Softwarestand ermöglicht das Hinzufügen über den Zugang zur Sicherung und einen Funk-Handsender: easy-add

Funktionsumfang WiPro 'all in one' nach Fahrzeugtypen

Fahrzeugtyp Hupen- ansteuerung Blinker- ansteuerung (De-)Aktivierung mit Original Funkfernbedienung
bis BJ 2006, alle Typen Nein. Sirene im Motorraum empfohlen. Ja Nein
Fiat Ducato+ Baugleiche Ja Ja (leistungslos) Ja
Mercedes Sprinter/VW Crafter Nein. Sirene im Motorraum empfohlen. Ja Ja
Ford Transit Ja Ja (leistungslos) Ja (Deadlock vorausgesetzt)
Iveco Daily Ja Ja (leistungslos) Ja
Renault Master+ Baugleiche Nein. Sirene im Motorraum empfohlen. Ja (leistungslos) Ja
VW T5 Nein. Sirene im Motorraum empfohlen. Ja (leistungslos) Ja

Was ist ein CAN-Bus?

Um die Kabelbäume (bis zu 2 km pro Fahrzeug) zu reduzieren und dadurch Gewicht zu sparen, wurde der CAN-Bus in PKW und etwas später auch in Nutzfahrzeugen eingeführt.
Er versorgt die elektronischen Steuergeräte mit Informationen über eine zweiadrige Kommunikationsleitung.
Große Gruppen an Steuergeräten werden in einzelnen Bussystemen zusammengefaßt. So haben einige Fahrzeuge zwar einen Motor- oder Getriebe-CAN, aber keinen Komfort-CAN, in dem z.B. die Informationen der Türkontakte oder der Funkfernbedienung gefunden werden können

Kann man eine Alarmanlage selbst einbauen?

Fachlich versierte Personen sind zum Selbsteinbau einer Alarmanlage durchaus in der Lage. Geht es um den Anschluß an den CAN-Bus, ist aber spezielles Fachwissen, eine erhöhte Präzision und auch das entsprechende Werkzeug nötig. Nur durch den Einbau in einer Fachwerkstatt haben Sie die Gewissheit, dass die Funktion auch langfristig gegeben ist. Unsere Premiumpartner haben zusätzlich speziell auf unsere Alarmanlagen geschultes Personal, um Ihnen noch schneller und kompetenter helfen zu können.

Wie lange halten die Knopfzellen der Funkkomponenten?

Eine einzelne, preisgünstige Knopfzelle speist den Funkmagnetkontakt viele Jahre, sollte auf Grund der Batteriegarantie aber alle zwei Jahre getauscht werden.
Es handelt sich um eine CR2032, die je nach Alter unbenutzt bis zu 10 Jahre gelagert werden darf (Aufdruck beachten), ab Erstinbetriebnahme einer Garantie von 2 Jahren gegen Auslaufen unterliegt. Daher sollte sie im Rahmen von z.B. TÜV oder Gasprüfung mit getauscht werden.

Was passiert, wenn eine Batterie (fast) leer ist?

Eine schwache Batterie wird durch eine LED an den Funk-Komponenten angezeigt, bzw. durch ein Funksignal an die Zentrale gemeldet, welche ihrerseits ein akustisches Signal ausgibt.
Die LED erlischt nach ca. 1 Sekunde im Normalbetrieb. Bei schwacher Batterie bleibt diese LED ca. 30 Sekunden leuchten. Gleichzeitig meldet die Zentral mit einem mehrfachen Signalton einen schwachen Sender.
Sie haben genug Zeit, die Batterie zu tauschen, bevor sie endgültig leer ist.

Die leere Knopfzelle führen Sie bitte dem Batterierecycling zu. Sie kann dort wieder verwendet werden.

Häufig gestellte Fragen/FAQ
WiPro "all in one"

zurück zu WiPro "all in one"

zurück zu Support