Ansprechpartner



Mark Thietje
Geschäftsführer



Daniela Hierl
Kaufmännische Leitung



Bernd Umlauf
Vertriebsleiter



Moritz Cordts
Technische Leitung


Unternehmen Thitronik

Thitronik GmbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit Sitz in Kiel-Friedrichsort. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von elektronischen Sicherheitslösungen für Reisemobile, Wohnwagen, Nutzfahrzeuge, Yachten und Häusern spezialisiert.

Nach erfolgreicher Entwicklung werden die Produkte am Standort Kiel produziert. Das Produkt-Portfolio umfasst Alarmanlagen und Gaswarnsysteme, sowie Systeme für die Fahrzeugortung.

Das strategische Ziel von Thitronik ist es, die europäische Marktführerschaft zu erlangen. Für die Erreichung der Ziele wird der Fokus der Unternehmensphilosophie dabei auf höchste Qualität und maximale Kundenzufriedenheit gelegt. Ein großes Kompliment an die Arbeit von Thitronik ist das Vertrauen der Kunden, das sich in Weiterempfehlungen wiederspiegelt.

Der gesellschaftliche Trend zum Urlaub im eigenen Land ist spürbar in der Reisemobilbranche angekommen. Da Sicherheit und Wohlbefinden heutzutage noch enger miteinander verknüpft sind, ist die Nachfrage in allen sicherheitstechnischen Bereichen immens gestiegen.

Für ein qualitativ hochwertiges Produkt, dass nebenbei noch einfach zu Handhaben ist und in einem sehr guten Preis-/ Leistungsverhältnis steht, wird vor allem ein starkes Team benötigt. Thitronik ist stolz darauf in Schleswig-Holstein Produkte "Made in Germany" zu produzieren und weiß, wie wichtig gute und zuverlässige Mitarbeiter für die Wettbewerbsfähigkeit sind.

Historie

Thitronik GmbH wurde im Januar 2010 von Mark Thietje gegründet. Der Name Thitronik ist jedoch weitaus länger bekannt, als es das Gründungsjahr vermuten lässt. Aus der marktbekannten Thitronik Schiffstechnik Vertriebs- und Entwicklungs GmbH entstanden 2010 zwei eigenständige GmbH´s, die sich auf die jeweiligen Kernkompetenzen in ihren Branchen - Automotive, bzw. kommerzielle Seefahrt - konzentrieren.

Beide Unternehmen befinden sich nach wie vor am Standort Kiel-Friedrichsort, in unmittelbarer Nähe zueinander.